SuperSealer April 2017 - Gudrun Uhlmann

"SuperSealer" April 2017 Gudrun Uhlmann

Wie macht man in Skandinavien Geschäfte? Vertriebsmanagerin Gudrun Uhlmann, unser „SuperSealer“ des Monats verrät: „Am besten man hat immer ein Paar Jeans im Koffer dabei“, warum, das erfahren Sie hier….


Stellen Sie sich bitte vor:
Ich bin Gudrun Uhlmann, 61, Vertriebsmanagerin für die nordische Region / Skandinavien.

Wie lange arbeiten Sie schon für Trelleborg – was sind Ihre Aufgaben?
Ich arbeite bei Trelleborg jetzt seit 14 Jahren. Ich versorge die Beton- und Kunststoffrohrindustrie in Schweden, Dänemark, Norwegen, Island und Finnland mit unseren Forsheda Dichtungslösungen. In der Zeit davor habe ich mich mehr als 40 Jahre lang mit Materialentwicklung und Kunststoffprüftechnik beschäftigt. 

Was sind die größten Herausforderungen in Ihrem Beruf?
Immer auf dem Laufenden zu bleiben, den Service hoch zu halten und, wenn Kunden vor neuen Herausforderungen stehen, neue Lösungen für sie zu finden.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am besten?
Trelleborg hat einen breiten Wissenshintergrund über Polymertechnik und bei Trelleborg Pipe Seals gibt es Spezialwissen über Dichtungstechniken – das gefällt mir.

Außerdem finde ich es spannend, in einem Unternehmen zu arbeiten, wo so viele kompetente Kollegen aus aller Welt zusammentreffen. Die Forsheda Rohrdichtsysteme von Trelleborg haben in unserem Markt einen guten Ruf und unsere Kunden vertrauen uns.

Wie werden sich die Geschäfte in Ihrem Bereich zukünftig entwickeln und wie kann ein Unternehmen wie Trelleborg die Herausforderungen meistern?
Die Welt verändert sich durch den Klimawandel und große Projekte zur Erhaltung der Infrastruktur verlangen nach immer besseren technologisch fortschrittlichen Produkten. Man erwartet von neuen Kanalsystemen heutzutage einen Lebenszyklus von mindestens 120 Jahren. Unsere Gemeinden vor Ort achten sehr auf eine lange Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit der Produkte.

Deshalb müssen wir als Unternehmen immer einen Schritt voraus denken und Produkte entwickeln, die diesen Ansprüchen genügen, die offiziell zertifiziert und zugelassen sind und deren Lebenszyklus auf hohe Langlebigkeit getestet ist.

Wie arbeitet man in der nördlichsten Region Europas?
Die skandinavischen Sprachen sind ziemlich ähnlich, wir verstehen uns untereinander deshalb zumeist recht gut. Allerdings gibt es ein paar Begriffe, die zwar gleich klingen, aber eine unterschiedliche Bedeutung haben, weshalb man genau aufpassen muss, nicht missverstanden zu werden. Auch gibt es ein paar kleine kulturelle Unterschiede, aber die Art miteinander Geschäfte zu machen ist überwiegend gleich. Wir sind ziemlich entspannt z.B. in Bezug auf Kleidung, käme ich zum Beispiel zu einer Besprechung in der Produktion zu fein, würde das bedeuten, dass ich das Geschäft nicht verstehe. Deshalb ist es auf jeden Fall wichtig immer ein gutes Paar Jeans im Koffer zu haben! 

Was tun Sie in Ihrer Freizeit?
Im Winter mache ich Fitness Training. Nichts weltbewegendes, nur weil ich die Übungen mag und hinterher in der Sauna so wunderbar relaxen kann. Im Sommer spiele ich Golf. Ich liebe es auch sehr, mich in der Natur zu bewegen. In Schweden ist die Natur nie weit weg, Outdoor Aktivitäten sind deshalb ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben – auch wenn ich eigentlich mittendrin in der City von Göteborg lebe. 


Möchten Sie mehr erfahren?

 Finden Sie hier alle bisher erschienenen Interviews mit den Menschen hinter dem Unternehmen Trelleborg Pipe Seals. Alle Interviews mit den Menschen hinter dem Unternehmen auf einen Blick.