Neue Liner-Produktionsstätte 2016

Neues Gebäude für hochmoderne Linerproduktion bezogen

Trelleborg Pipe Seals hat eine brandneue Produktionsstätte für Schlauchliner im litauischen Tauragė eröffnet. Mit dem neuen Werk soll die Produktionsmenge verdreifacht werden können, um der weltweit steigenden Nachfrage nach Rohr- und Kanalsanierungsprodukten Rechnung zu tragen. 

An dem neuen Standort wurde in nur fünf Monaten eine hochmoderne 2000 m² große Produktionsstätte zur Herstellung von Trägermaterial, wie z.B. Schlauchlinern, für die grabenlose Rohr-und Kanalsanierung eingerichtet. Durch die Errichtung des neuen Standorts direkt neben dem Bestehenden konnte Trelleborg Produktionsunterbrechungen auf ein Minimum reduzieren und Erschwernisse für die Mitarbeiter, die in der Zwischenzeit ihre Tätigkeit im neuen Werk aufgenommen haben, gering halten.


Bill Hagenberg, BU President Trelleborg Pipe Seals, sagt: „Seit wir in 2011 mit der Fertigung von Sanierungslösungen begonnen haben, haben wir unser Produktsortiment und die Produktionsleistung stetig erhöht, so dass unsere ursprünglichen Werksanlagen inzwischen schon nicht mehr ausreichen.

Die bestehende Wasserinfrastruktur kommt weltweit in die Jahre. Rohrleitungen werden zunehmend undicht und die Zuverlässigkeit der Wasser- und Abwassernetze sinkt. Durch die stetig wachsende Bevölkerung werden die bestehenden Netze zusätzlichen Belastungen ausgesetzt, was unsere Kunden dazu zwingt, dringend erforderliche Verbesserungsmaßnahmen zu ergreifen. Dank der erweiterten Produktionsfläche und den verbesserten Arbeitsabläufen sind wir bestens positioniert, enger mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten sowie schneller und effizienter zu reagieren.“


Im Rahmen des unternehmensweit implementierten Energy Exzellenz-Programms und als Teil des fortwährenden Engagements, die Leistungsfähigkeit nachhaltig zu verbessern, wurde die neue Produktionsstätte mit zahlreichen technischen Neuerungen ausgestattet, die dazu beitragen, sowohl die Resourceneffizienz zu erhöhen als auch den Energieverbrauch zu senken.

Andreas Bichler, R&D Director bei Trelleborg Pipe Seals, ergänzt: „Wir haben viel in die neuen Technologien am Standort investiert und werden, verbunden mit unserer höheren Kapazität, die steigende Marktnachfrage bedienen können. Aber vor allem werden wir hier modernste, innovative und kosteneffiziente Produkte entwickeln, die Entwässerungsnetze langfristig intakt, dicht und instand halten.“

Der erste Spatenstich fand im April 2016 statt. Der feierlichen Zeremonie beigewohnt hatte der Bezirksbürgermeister von Tauragè, Sigitas Mičiulis. Dazu wurde eine Zeitkapsel mit einem Qualitätszertifikat in die Erde eingelassen, um daran zu erinnern, dass der Standort ein Ort der Entwicklung und Innovation ist.

Die Produktion wurde inzwischen vollständig in die neue Werkshalle verlagert. Das gesamte Linermaterial-Sortiment, einschließlich der epros©DrainLiner, epros©DrainPlusLiner, epros©DrainFlexLiner, epros©MtH Liner, epros©LCR Liner und epros©LCR HatProfiles werden am Standort hergestellt.

Der Betrieb der neuen Produktionsstätte wurde im November 2016 aufgenommen. Die offizielle Einweihungsfeier fand am 28. Februar 2017 statt.


Einsatzgebiete

Methoden, bei denen das beschriebene Produkt angewendet wird