Trelleborg übernimmt Trelit Liner-Produktionsanlage

Trelleborg

Trelleborg übernimmt Schlauchliner-Produktionsanlage von TWE / Trelit in Litauen

Trelleborg Pipe Seals schafft zusätzliche Schlauchliner-Produktionskapazitäten am Standort Taurage (Litauen). Mit der Übernahme der Technologie von TWE / Trelit wird auch deren bisheriger Kundenstamm zukünftig von Trelleborg betreut, um eine kontinuierliche Serviceleistung sicherzustellen.

Die übernommene Anlage wird Ende November in Betrieb gehen und Trelleborgs Drainliner PP Portfolio auf Nennweiten bis DN 1600 erweitern.

Bill Hagenberg, BU Manager Trelleborg Pipe Seals: „Nach der Implementierung unserer eigenen Liner-Anlage in Litauen im Februar 2014 hat sich unsere Produktion im Jahr 2015 um 50 Prozent gesteigert. Wir erwarten, dass dieses Wachstum sich im nächsten Jahr dank der neuen Technologie und der erweiterten Kundenbasis fortsetzt. Durch die deutlich höhere Kapazität der Produktionsanlage können wir gezielt auf die steigenden Anforderungen unserer Kunden reagieren und weiter auf dem Markt wachsen. Durch die Übernahme dieser Technologie können wir unsere Kunden ab sofort noch schneller beliefern, denn wir gehen von einer bis zu fünfmal höheren Produktionsgeschwindigkeit aus. Auch werden wir künftig Schlauchliner in größeren Abmessungen und Dicken liefern können: Unsere neue Angebotspalette beinhaltet somit jetzt auch Schlauchliner bis zu Nennweiten von DN 1600, bei Bedarf auch doppellagig und mit einer Wandstärke von 6 bis 24 Millimetern.“

Neben dem DrainLiner PP werden auch der neue DrainPlusLiner 2.0, der DrainFlexLiner, der MTH Liner „Basic“ sowie DrainLCR Liner und Hatprofile in Litauen hergestellt.

Mit der neuen Produktionsanlage ist Trelleborg in der Lage, seine hochwertigen Lösungen, seinen technischen Support und sein Know-how über den gesamten Rohrlebenszyklus noch effizienter einzusetzen und die reibungslose, termingerechte Durchführung von Projekten zu optimieren.

Trägermaterial