Treffen Sie „SuperSealer“ Ali Rezaei

Treffen Sie „SuperSealer“ Ali Rezaei

Wenn er nicht gerade auf dem Padelplatz schwitzt, ist April's SuperSealer fleißig dabei, das Trelleborg Business in den Nordischen und EMEA-Ländern voranzutreiben. Warum die Aussichten von dort, wo er steht, glänzend sind, erklärt er in seiner Vision von der Zukunft. Lesen Sie hierüber mehr.

Bitte stellen Sie sich vor

Mein Name ist Ali Rezaei und ich bin 39 Jahre alt. Ich bin Vertriebs- und Marketingdirektor für die Dichtungen und Profile von Trelleborg in den nordischen Ländern und betreue auch den Vertrieb und das Marketing für die Automobilindustrie in EMEA. Ich bin verheiratet und habe zwei Jungen im Alter von sechs und neun Jahren.

Was sind Ihre Hauptaufgaben?

Kurz gesagt, meine Hauptaufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass wir über eine motivierte und qualifizierte Vertriebsorganisation verfügen, die Jahr für Jahr ein profitables Wachstum liefert. Kundenorientierung und eine innovative Denkweise sind für uns die Schlüsselwörter. 

Meine Aufgabe ist es, unser Team bei der Arbeit an einer klaren Vision zu unterstützen und sicherzustellen, dass jeder Einzelne seinen Beitrag zur Erreichung dieses Ziels leisten kann.  

Inwiefern hilft Ihnen Ihre Erfahrung bei diesen Aufgaben?

In meiner Rolle wird alles durch ein gutes Verständnis der Kundenwünsche, ihrer Ziele und ihrer Berührungspunkte mit unserer Marke untermauert. Ich habe Erfahrung in führenden Positionen im B2B-Vertrieb von multinationalen Unternehmen. Diese, kombiniert mit einem soliden technischen Hintergrund, helfen mir, unsere Bemühungen in die richtige Richtung zu steuern, um unseren Kunden ein Partner zu werden, der ihr Geschäft nachhaltig beschleunigen kann.  

Wie lange sind Sie schon bei Trelleborg? Was macht Ihnen am meisten Spaß, hier zu arbeiten?

Ich kam im Juli 2018 zu Trelleborg. Ich liebe es, dass ich Teil eines dynamischen, global agierenden Unternehmens bin, dessen Ambitionen mit den meinen übereinstimmen. Wenn ich eine Sache erwähnen müsste, für die ich vor allem dankbar bin, dann wären es wahrscheinlich mein Team und meine Kollegen.

Was sind die wichtigsten Herausforderungen, denen Sie in Ihrem Beruf gegenüberstehen?

Ich bin noch ziemlich neu in diesem Geschäft und muss noch mehr über unsere Märkte und Kunden erfahren. Glücklicherweise bin ich umgeben von erfahrenen Menschen mit fundierten Branchenkenntnissen, was ich sehr schätze. Die Verwirklichung einer langfristigen Vision erfordert das Durchdenken und Ergreifen der richtigen Maßnahmen heute sowie die ausreichende Vorbereitung auf morgen. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe. 

Wie sehen Sie die Entwicklung Ihres Geschäftsbereichs in der Zukunft? Wie bereiten Sie sich darauf vor?

Ich bin sehr optimistisch: Ich bin fest davon überzeugt, dass wir unseren Marktanteil in den nordischen Ländern weiter ausbauen werden. Die größte Herausforderung für uns als Marktführer im Bereich Hoch- und Tiefbau ist der Wettbewerb, aber unser technisches Know-how und unser innovativer Ansatz unterscheiden uns von unseren Mitbewerbern. Wir fördern bei allen unseren Aktivitäten das "Outside-the-Box"-Denken, was bedeutet, dass unsere Kunden in uns nicht nur einen Lieferanten, sondern einen Anbieter von Mehrwerten sehen sollen.

Unter anderem beobachten wir die Entwicklung der Schiebedachdichtungstechnologie in den USA, um sie möglicherweise auch in Europa einzuführen. Vor kurzem haben wir ein paneuropäisches Automobilteam gegründet, um unsere Präsenz in ausgewählten Nischen dieses wichtigen Marktes auszubauen - wir alle freuen uns auf die spannende Zukunft. 

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Wie die meisten Menschen verbringe ich gerne schöne Zeit mit Freunden und Familie, und ich liebe es auch zu reisen und neue Orte zu entdecken. Lange Autofahrten sind mein persönlicher Favorit. Meine Lieblingsreise dauerte 28 Tage, begann in Schweden und endete in Kroatien. Der schönste Ort auf dem Weg dorthin? Heiligenblut, am Ende der Alpenstraße in Österreich, das war mein absoluter Favorit.

Außerdem war ich immer ein begeisterter Sportler, obwohl es heutzutage schwer ist, die Zeit dafür zu finden. Ich versuche momentan, ein- bis zweimal pro Woche mit Freunden Pádel-Tennis zu spielen. Es ist eine Racket-Sportart a

Möchten Sie mehr erfahren?

 Finden Sie hier alle bisher erschienenen Interviews mit den Menschen hinter dem Unternehmen Trelleborg Pipe Seals. Alle Interviews mit den Menschen hinter dem Unternehmen auf einen Blick.