Beispiel Indian Railways - Trelleborg IAVS - Trelleborg AB

Sandwich-Dämpfer von Trelleborg bieten eine deutlich verbesserte Lebensdauer in den indischen WAG7-Frachtlokomotiven

Rechteckige Tragfedern von Trelleborg  werden aufgrund ihrer außergewöhnlich langen Lebensdauer zum sekundären Lager der Wahl von Indian Railways.


Ursprünglich wurden die rechteckigen Tragfedern vom Typ Metalastik bereits in der Mitte der 70er Jahre ausgewählt , weil sie trotz der Beanspruchung durch die Kräfte in den engen Kurven eine Lebensdauer von sechs Jahren erreichten. Durch die spätere Umstellung auf Teile aus lokaler Fertigung verkürzte sich die Lebensdauer auf gerade mal neun Monate, sodass sich Indian Railways  im Jahre 2000 entschloss, wieder zu den original Trelleborg-Produkten zurückzukehren. Seitdem hat das Unternehmen mehr als 17.000 Einheiten geliefert. Das Wartungsintervall beträgt wieder sechs Jahre.


Rod Holroyd, Global Market Manager für den Bereich Schiene bei Trelleborg Industrial AVS, sagte dazu: „Wir sind wirklich stolz auf diese lange technische Zusammenarbeit mit Indian Railways. Die Qualität von Metalastik und das damit verbundene Engineering hat eine langlebige Lösung für einen höchst anspruchsvollen Einsatzbereich hervorgebracht und durch die enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren des Kunden konnten wir die Leistung des Produktes sogar noch weiter verbessern.“

Bei den rechteckigen Tragfedern vom Typ Metalastik®  handelt es sich um robuste Sandwich-Dämpfer mit einer Gummi-Metall-Laminierung, die am Drehgestell der Lokomotive montiert werden, wo sie Körperschall und Schwingungen höchst wirksam dämpfen.  Sie sind so ausgelegt, dass Drehgestellrotation, Gleisverwindung als auch seitliche Verschiebung möglich sind. Bei einer veränderten Geometrie können bestimmte Ausführungen auch als Traktionszentren eingesetzt werden. Die rechteckigen Tragfedern kommen sowohl in neu gebauten Lokomotiven als auch bei der Nachrüstung von älteren Frachtlokomotiven zum Einsatz.

Die WAG-7 ist eine Co-Co-Elektrolokomotive mit einer maximalen Betriebsgeschwindigkeit von 100 k/h.   Das Chittaranjan Locomotive Works (CLW) von Indian Railways, ein führender Hersteller von Elektrolokomotiven in der ASEA-Region, ist für den mechanischen und elektrischen Aufbau der Lokomotive verantwortlich. Seit 1992 sind etwa 300 Stück in Betrieb genommen worden.



Rechteckige Tragfedern

Rechteckige Tragfedern sind dafür ausgelegt, in ihrem Druckmodus die Fahrzeugkarosserie zu tragen, während sie in ihrem flexibleren Schubmodus auch horizontale, laterale und rotierende Drehgestellbewegungen zulassen.