SuperSealer Januar 2017 - Jörg Garbe

SuperSealer

"Super Sealer" Jörg Garbe über die sich verändernde Geschäftswelt

Wir begrüssen unseren ersten Super Sealer im neuen Jahr, Jörg Garbe, zur Januar Ausgabe unserer Interview-Reihe. 

Stellen Sie sich bitte vor:

Mein Name ist Jörg Garbe (53), Gebietsverkaufsleiter für den asiatiasch-pazifischen Raum, einschliesslich Australien und Neuseeland sowie für den Mittleren Osten und im deutschsprachigen Raum für Süddeutschland/Schweiz/Österreich. 

Wie lange arbeiten Sie schon für Trelleborg in dieser Position und was sind Ihre Schlüsselaufgaben?

Für die Geschäftsentwicklung und den Verkauf in den o.g. Gebieten bin ich seit 2011 verantwortlich. Vorher, genauer gesagt vom Jahr 2000 an, arbeitete ich als freier Handelsvertreter für epros Umwelttechnik, bevor dieses Unternehmen durch Trelleborg in Jahr 2007 übernommen wurde.  Trelleborg hat mich direkt eingestellt und zuerst nach England und später nach Singapore  geschickt. Mein Auftrag war die Unterstützung des internationalen Teams mit meinem technischen Know-how und entsprechenden Trainings. 

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am besten?

Am besten gefällt mir, dass ich bei Trelleborg mit den unterschiedlichsten Kunden in aller Welt in Kontakt komme. Ich bekomme viel Verantwortung und Vertrauen. Ich kann mich weiter entwickeln und profitiere von den vielen Exzellenz-Programmen. 

Was sind die größten Herausforderungen in Ihrem Beruf?

Jeder Geschäftskunde hat seinen eigenen Stil und seine eigene Unternehmenskultur, besonders in unserer Branche. Dies in eine durchorganisierte Vertriebsstruktur eines multinational agierenden Unternehmens wie Trelleborg einzubinden, ist eine tägliche Herausforderung und macht meinen Job überaus interessant und spannend.

Wie werden sich die Geschäfte in Ihrem Bereich zukünftig entwickeln und wie bereiten Sie sich darauf vor?

Ich denke, Trelleborg als Konzern und wir als Teil der Gruppe haben die richtige Strategie für ein nachhaltiges und gesundes Wachstum. Unser hochentwickelten Lösungen treffen den Bedarf unserer Kunden und helfen ihnen, ihr Geschäft voranzutreiben. Wir haben uns einen exzellenten Ruf im Markt aufgebaut und deshalb bin ich auch zuversichtlich, dass ich und meine Kollegen im Vertrieb sowohl national als auch international weiterhin erfolgreich sein werden. Ich persönlich nehme jede Gelegenheit wahr, um an unseren technischen Trainings und den Fortbildungsveranstaltungen der Trelleborg Universität teilzunehmen, um mein Wissen zu erweitern. 

Gibt es Eigenheiten Ihres Berufes?

Nun ja, in Asien führt jedes abgeschlossene Geschäft unweigerlich zu einem Abendessen. Da gibt es kein Zurück, wenn Du den Geschäftspartner nicht vor den Kopf stoßen und die gute Beziehung fortsetzen willst. Mein Motto, wenn mir dann ein sehr unbekanntes Gericht serviert wird, ist: essen und das Mahl genießen, später fragen….

Was tun Sie in Ihrer Freizeit?

Ich spiele sehr gern Fußball, trainiere aber als Coach unsere lokale U19 Mannschaft. Dadurch bleibt mir praktisch kaum noch Zeit, mich selber auf den Platz zu stellen. Darüber hinaus bin ich für alle Aktivitäten im Freien zu haben, wie z.B. Radfahren, Skifahren und Wandern. Das mache ich dann mit meiner Frau und den Kinder oder Freunden. Bin ich zu Hause, dann sitzt die Familie gerne zusammen um sich die neuesten TV Shows auf Netflix anzusehen.