Hochdruck

Trelleborg

Hochdruck

Die Druckindustrie wächst und lebt mit der Produktion von qualitativ hochwertigen Verpackungsmaterialien wieder auf. Trelleborg gehört zu den wenigen Anbietern, die die anspruchsvolleren Bedürfnisse der Branche erfüllen können.

Die Druckindustrie hat die Ankunft der Digitalisierung überstanden und sieht im Bereich von qualitativ hochwertigen Verpackungsmaterialien wieder besseren Zeiten entgegen. Heutzutage erwartet man nicht nur funktionale Verpackungen. Sie sollen auch schön sein und verschiedene Dimensionen durch z. B. Prägung, hochauflösende Grafikelemente, strahlende Farben und glänzende Metalleffekte haben. 

Der Druckprozess, bei dem der stärkste Rückgang zu verzeichnen war, ist der Rotationstiefdruck, der traditionell für Zeitschriften, Kataloge und Verpackungen eingesetzt wurde. Da hier das Druckbild auf einen Zylinder graviert werden musste, wurde er ersetzt, als die Qualität des Offsetdrucks vergleichbar wurde. Hauptgrund hierfür sind die geringeren Produktionskosten für den Bogendruck bei Kleinauflagen. Die Produktion von Offsetmaschinen hat sich von 60 Zeilen auf 80 oder sogar 100 pro Zentimeter erhöht und die traditionellen Druckfenster wurden zu stochastischen Rastern. Diese verwenden Frequenzmodulation, um die Punktdichte je nach gewünschter Graustufe zu verändern, was zu unglaublich hochauflösenden Bildern führt. Daher sind die Anforderungen an die Oberflächenbehandlung von Drucktüchern umso höher. Die Toleranz ist gering, also wird so viel Tinte wie möglich übertragen. Schon die kleinste Anhäufung von Tinte sorgt für eine geringere Punktdefinition. Heutzutage produzieren Offset-Bogendruckmaschinen bis zu 20.000 bedruckte Bögen pro Stunde, sodass das Drucktuch noch wichtiger als zuvor dafür ist, die Druckqualität so perfekt wie möglich zu gestalten. 

Trelleborg legt die Messlatte immer wieder höher und versucht, das Drucktuch immer perfekt an die zu bedruckende Oberfläche anzupassen. Bei Verpackungen kann das weiche Oberflächen bedeuten oder ein glänzendes Papier, Wellpappe, die nicht zerdrückt werden darf, hauchdünne Folien oder hartes Metall. Der Schlüssel für einen perfekten Druck ist die passende kompressible Schicht im Drucktuch. Diese sorgt für die nötige Abfederung, damit die Tinte mit genau dem richtigen Druck vom Tuch auf die Druckoberfläche übertragen wird. Um Tinte auf eine Metalloberfläche zu bringen, ist hoher Druck notwendig, sodass die verwendeten Drucktücher keine kompressible Schicht haben. Bei einer Sättigung von 100 Prozent beim Druck sind diese Tücher angebracht. 

Drucker und ihre Kunden setzen heutzutage voraus, dass die Druckqualität auf Metall genauso gut ist wie auf Papier oder Pappe. Für Bilder, bei denen die Rasterpunktwiedergabe extrem scharf und deutlich sein muss, ist eine kompressible Schicht für einen präzisen Druck unerlässlich. Trelleborg ist der einzige Hersteller von Drucktüchern, der diese mit der geeigneten kompressiblen Schicht für Metalldekoration anbietet.


Weitere Informationen unter: www.trelleborg.com/printing