Vulkanisation

Durch die Vulkanisation werden den Gummimischungen ihre endgültigen Eigenschaften wie Elastizität, Abriebfestigkeit, elektrische Eigenschaften, etc. verliehen und sie ist daher ein wesentlicher Bestandteil des Fertigungsverfahrens.

Die Vulkanisation erfolgt durch Dampf und Druck in so genannten Autoklaven bei einer Temperatur zwischen 140 °C und 170 °C in 20 bis 50 Minuten.



Schläuche in den Autoklaven nach Vulkanisation 

Letzte Aktualisierung 2009-01-07 |  Drucken Sie diese Seite Drucken Sie diese Seite |  Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden   Facebook   Twitter
E-mail diese Seitex


Empfängere-mail Adresse


Ihre E-mail Adresse


Thema


Ihre Anzeige