Schlauchseele

Die Schlauchseele ist in Kontakt mit dem Fördermedium. Aus diesem Grund muss die Schlauchseele bestimmte Anforderungen erfüllen in Bezug auf Permeabilität, Beständigkeit gegenüber Flüssigkeiten und unterschiedliche Temperaturen. Ebenfalls haben Abriebfestigkeit, elektrische Eigenschaften und ggf. der Einsatz in der Lebensmittelindustrie Einfluss auf die Auswahl der Seelenqualität.



Bei der Herstellung der Schlauchseele werden für jeden Schlauch spezielle für den jeweiligen Einsatz angepasste Mischungen verwendet.

Es werden zwei Herstellungsprozesse unterschieden:

die dornlose Fertigung von Nennweite 4 bis 28 mm,

 

 die Fertigung auf starren oder flexiblen Dornen von Nennweite 10 bis 1200 mm, in max. 40 m Längen.

Letzte Aktualisierung 2009-01-07 |  Drucken Sie diese Seite Drucken Sie diese Seite |  Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden   Facebook   Twitter
E-mail diese Seitex


Empfängere-mail Adresse


Ihre E-mail Adresse


Thema


Ihre Anzeige