Mehr Information?
Trelleborg Pipe Seals Duisburg GmbH

Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

tel: +49 2065 999 204
fax: +49 2065 999 222
regine.becker@trelleborg.com






Aus der Praxis für die Praxis

Erster Kurs „Meister für Rohr-, Kanal- und Industrieservice“: Praktische Ausbildung bei Trelleborg epros

Duisburg, 5. Mai 2008. Der Ausbildungsberuf „Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice“ ist noch jung. Erst seit 2002 wird der nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannte Ausbildungs-gang angeboten. In diesem Jahr hatten die ausgebildeten Fachkräfte nun erstmalig die Möglichkeit, nach zweijähriger Vorbereitungszeit die Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Düsseldorf abzu¬legen. Ende April 2008 traten 23 Teilnehmer aus fast allen Bundes¬ländern zur abschließenden Prüfung an, darunter auch eine weibliche Absolventin.
Umfassende Fortbildung mit praktischem Ausbildungsteil Der Fortbildungslehrgang umfasst die Lehr- und Prüfbereiche fachübergreifende Basisqualifikation (fachliche Grundlagen), handlungsspezifische Qualifikation (vor allem betriebliche Aufgabenstellungen) sowie berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation (Ausbildereignungsprüfung). Den praktischen Ausbildungsteil zum Thema „grabenlose Rohrsanierung“ absolvierten die Meister-Anwärter und die Meister-Anwärterin bei einem der führenden Spezialisten für Verfahrenstechniken im Bereich der grabenlosen Sanierung und Reparatur defekter Rohr- und Kanalleitungen, der Trelleborg epros GmbH in Duisburg. Im hausinternen Schulungszentrum lernten die Meister in spe in einem zweitägigen Lehrgang mehr über Theorie und Praxis bei der Anwendung grabenloser Sanierungssysteme. „Durch diesen Teil der Ausbildung ist gesichert, dass die Teilnehmer das Basiswissen über die modernen grabenlosen Verfahren und Systeme kennengelernt haben, so Andreas Bichler (34), Leiter F&E, unter dessen Federführung der Lehrgang bei Trelleborg epros stattfand. Die DEULA Rheinland GmbH Bildungszentrum - verantwortlich für die Vorbereitungskurse zur Meisterprüfung - sprach das Unternehmen darauf an, ob man sich an der Meister-Ausbildung beteiligen wolle. „Wir haben sofort zugesagt, denn es ist uns seit jeher wichtig, unser Spezialwissen auch weiter zu geben“ erläutert Andreas Bichler die Motivation von Trelleborg epros. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir einen Beitrag zur Qualität der Meister-Qualifikation leisten konnten. Schließlich sind wir überzeugt davon, dass sich diese innovative Technologien zur Werterhaltung von Wasser- und Abwassersystemen in Zukunft immer mehr durchsetzen werden. Und darum glauben wir auch, dass wir das Interesse an diesem komplexen Thema wecken konnten. Umso mehr würde es uns freuen, wenn die Teilnehmer bald wieder kommen, um ihr Wissen um die vielen Möglichkeiten und Anwendungsgebiete in unseren Spezial-Trainings zu vertiefen. Die Kooperation mit der DEULA Rheinland wird auf jeden Fall fortgesetzt.“

Das Unternehmen Trelleborg epros zählt zu den führenden Spezialisten für innovative Technologien zur Werterhaltung von Abwasser¬systemen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung sind seine ausgereiften System¬lösungen - epros® DrainSystems - heute der Maßstab für eine zeitgemäße Instandhaltung von Rohrleitungen in Kanalisation, Gebäuden und der Industrie. Als international auf-gestelltes Unternehmen mit schwedischem Mutter¬konzern ist es mit seinen Niederlassungen in Deutschland, Gro߬britannien und Singapur weltweit erfolgreich tätig.
Letzte Aktualisierung 2009-10-09 |  Drucken Sie diese Seite Drucken Sie diese Seite |  Diese Seite per E-Mail versenden Diese Seite per E-Mail versenden   Facebook   Twitter
E-mail diese Seitex


Empfängere-mail Adresse


Ihre E-mail Adresse


Thema


Ihre Anzeige